English| Impressum & AGBs | Datenschutz

Qualität

Qualität kommt bei uns an allererster Stelle. Qualität sichern wir auf zwei Seiten: Auf unserer Seite bieten wir Prozess-, Daten-, Analyse-, und Ergebnisqualität. Auf Ihrer Seite unterstützen wir dadurch Qualität und Nutzen eines Produkts, einer Dienstleistung oder eines Ergebnisses (inkl. Prozesse, Performanz und Entscheidungen).

Prozessqualität

Um Prozessqualität zu gewährleisten, orientieren wir uns diversen Standards:

  • Business Fokus: u.a. Catalyst, CRISP-DM, PMI Standards
  • Academics Fokus (wissenschaftliche Standards): u.a. DFG-Empfehlungen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis, die Standards der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval-Standards), oder auch die ICH-GCP Guidelines im klinisch-medizinischen Kontext.

Datenqualität

Datenqualität kommt vor Analyse- und Ergebnisqualität. Für Datenqualität wurde von uns eine Systematik und daran ausgerichtete Trainings entwickelt.

  • Veröffentlichung: Datenqualität mit SPSS, weltweit der einzige Titel zu diesem Thema.
  • Trainings: Datenqualität mit SAS bzw. mit SPSS.
  • Weitere Veröffentlichungen von Dr. Schendera zur Qualität von Daten in Forschung und Unternehmen. Amerikanischen Firmen sind alleine im Jahr 2001 ca. 600 Milliarden Dollar an Einnahmen wegen schmutzigen Daten entgangen (Peterson, 2003). In dieser Schätzung sind Schäden durch Rechenfehler noch gar nicht eingeschlossen...

Analysequalität

Analysequalität setzt Datenqualität voraus. Zur Gewährleistung von Analysequalität orientieren wir uns zum Prozess einer Analyse an diversen Standards (s.o.) und der einschlägigen Fachliteratur zu Forschungsmethoden und Statistik. Es kommen also nur angemessene statistische/mathematische Verfahren, Modelle, Populationen bzw. Datenmengen zum Einsatz, z.B. Advanced Analytics, Data Mining, Six Sigma usw. Sehen Sie auch die Veröffentlichungen von Dr. Schendera unter Veröffentlichungen ein.

Ergebnisqualität

In die schlussendlich vorliegende Ergebnisqualität fließen methodische Reflexion und Kompetenz auf höchstmöglichem Standard ein und gestattet, Verantwortung für Entscheidungen, Abläufe und Ereignisse zu übernehmen.
Ergebnisse höherer Qualität sind logischerweise genauer und interpretierbarer. Enthalten Daten geldwerte Informationen, dann eröffnet Ergebnisqualität:

  • genauere Kenntnisse über Daten, Produkte, und Services; aber auch: Aufschlüsse über "blinde Flecken" in der eigenen, internen Wahrnehmung,
  • genauere Kenntnisse über (z.B.) Kunden(gruppen), Typen, Verhalten oder auch Wünschen; also z.B. erhöhte Trefferquoten beim Marketing,
  • den aktuellen Status von (z.B.) Produktions- und Produktqualität,
  • konkretere Vorhersagen (z.B. künftiges Shopping- oder auch Vertragsverhalten),
  • bessere Planung bzw. Vorhersagen von Bestellungen, Absätzen und Lagerhaltungen,
  • zuverlässige und schnellere Lieferungen an interne und externe Kunden,
  • Risiken können besser abgeschätzt und eingegrenzt werden, also letztlich
  • Begründungen für oder auch gegen Entscheidungen.

Ungenauigkeit kann viel Geld kosten, falls sie unentdeckt in Strategien einfließen sollte. Ergebnisqualität schützt damit auch vor Fehlverhalten und Fehlinvestitionen, z.B. in der Produktion vor teuren Produktionsstopps oder sogar Rückholaktionen, im Banking Bereich z.B. vor dem Eingehen unnötiger Risiken, oder im Marketing-Bereich vor Imageschäden, z.B. das Ansprechen der falschen Klientel oder das Bewerben der falschen Produkte. Der Return of Invest (ROI) zeigt sich erfahrungsgemäß in zwei Seiten: Erhöhung des Nutzen (Gewinn, Einsparung, Wettbewerbsvorteil, Konkurrenzfähigkeit) und durch das Vermeiden von Kosten (Ausfällen, Ungenauigkeit, Fehlinvestitionen, Fehlentscheidungen).

An Ergebnisqualität sind eindeutig materielle Konsequenzen gekoppelt, auch die Glaubwürdigkeit zur Befähigung des eigenen Tuns. Sprechen Sie mit uns.

 
Kontakt Sitemap
1998-2014 Copyright by Method Consult Switzerland, Dr.Schendera