English| Impressum & AGBs | Datenschutz

Six Sigma

Das Ziel von Six Sigma ist die kontinuierliche Verbesserung von Produkten (inkl. Daten), Dienstleistungen (inkl. Analysen), und Prozessen (Geschäfts-, Daten-). Six Sigma steht dabei für eine idealerweise zu erreichende Präzision, nämlich nur 3,4 Fehler auf 1.000.000 Ereignisse (also minimale Variabilität). Die DMAIC Phasen stehen für das Definieren ( , Define), Messen (M, Measure), Analysieren (A, Analyze), Verbessern (I, Improve) und Regeln/Überwachen (C, Control) von Daten- und Geschäftsflüssen. Wichtigste Werkzeuge sind die professionelle Anwendung von Forschungsmethoden und Statistik. Als Hauptziel gilt im Allgemeinen: "Die Anforderungen des Kunden optimal und profitabel erfüllen". Six Sigma wird im Allgemeinen eingesetzt wegen:

  • kontinuierliche Verbesserung von Produkten (inkl. Daten), Dienstleistungen (inkl. Analysen), und Prozessen (Geschäfts-, Daten-).
  • kundenorientiertes datengeleitetes Vorgehen, um Prozessschwankungen zu identifizieren und damit Verbesserungspotentiale zu erfassen.
  • regelgeleiteter, an statistischen Methoden orientierter Problemlösungsansatz.
  • erkenntnisgeleitetes Vorgehen bei der Problemlösung, anstelle blindem Aktionismus.
  • Nachhaltigkeit der Lösung.

Trotz seines Charmes hat Six Sigma auch seine Grenzen, z.B.:

  • Die zentrale Annahme von Six Sigma ist, dass die Variabilität, verursacht durch die Prozessschwankungen, direkt mit der Ursache des Problems zusammenhängt.
  • Eine effektive Verbesserung von Prozessen, Dienstleistungen, und Produkten setzt die kompetente Beherrschung von Six Sigma Methoden voraus.
  • Die Komplexität der Unternehmensrealität verführt oft genug, zu einfache, also unrealistische Verbesserungsansätze zu wählen.
  • Wenn Prozessschwankungen außerdem nur indirekt mit der Problemursache zusammenhängen, kann jedoch eine Grenze von Six Sigma Methoden erreicht sein.
  • Six Sigma-Treiber versuchen oft auch, eine oder mehrere Six Sigma-Rollen auf Dauer in einem Unternehmen zu installieren. Nicht jedes Management möchte dies.

Wir haben in mehreren Projekten Six Sigma Ansätze bereits erfolgreich angewandt. Wenn der Kunde mit dem Ergebnis zufrieden war, also das Ergebnis zu seinem Unternehmen, seiner Vorgabe, seinen Daten gepasst hat, gingen wir in die Phasen des Verbesserns und Regelns über. Will der Kunde jedoch ein "mehr" an Erkenntnis, das mit Six Sigma nicht "lieferbar" war, greifen wir auf Advanced Analytics Ansätze zurück, im Allgemeinen erfolgreich. Sprechen Sie mit uns.

 
Kontakt Sitemap
1998-2011 Copyright by Method Consult Switzerland, Dr.Schendera